Angebote zu "Michael" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Baumeister, Michael: Reformoptionen in der gese...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.06.2003, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Reformoptionen in der gesetzlichen Rentenversicherung, Titelzusatz: Eine quantitative Analyse, Autor: Baumeister, Michael, Verlag: Diplom.de, Sprache: Deutsch, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 80, Informationen: Paperback, Gewicht: 129 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Hoffmann, Michael: Die gesetzliche Rentenversic...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.01.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland, Titelzusatz: Stand 2005, Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Autor: Hoffmann, Michael, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 28, Gewicht: 55 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Nitschel, M: Geschichte des Leistungs- und Beit...
110,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.1986, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Geschichte des Leistungs- und Beitragsrechts der gesetzlichen Rentenversicherung von 1889 bis zum Beginn der Rentenreform, Autor: Nitschel, Michael, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arbeitsgesetz // Arbeitsrecht // Politik und Staat // Deutschland, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 746, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 02): Rechtswissenschaft / Law / Droit (Nr. 552), Gewicht: 950 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Grandt:Ihre Vorsorgemappe
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.03.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: So schützen Sie Ihr Vermögen - Die wichtigsten Praxis-Tipps, Auflage: 1/2016, Autor: Grandt, Michael, Verlag: FinanzBuch Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aktien // aktien investieren // aktienfonds // aktuelle zinsen // altersrente // altersvorsorge // anlagefonds // anlagemöglichkeiten // anlagestrategie // bank zinsen // bankzinsen // basisrente // beitragsbemessungsgrenze rentenversicherung // beste geldanlage // beste geldanlage momentan // beste geldanlage 2017 // beste zinsen // bestes tagesgeldkonto // besteuerung rente // brauche geld // Der Crash ist die Lösung // Der Crash kommt // Der größte Raubzug der Geschichte // Edelmetalle // EndSpiel // ertragsanteil rente // eu rente // ewige rente // FBV // festgeld // festgeld anlegen // festgeld zinsen // festgeldanlage // festgeldkonto // festgeldzinsen // festverzinsliche wertpapiere // festzins // Finanzbuchverlag // fonds kaufen // fonds vergleich // fondssparen // freiwillige rentenversicherung // Friedrich Weik // früher in rente // geld anlegen tipps // geld anlegen vergleich // geld anlegen zinsen // geld anlegen 2017 // geld investieren // geld richtig anlegen, Produktform: Kartoniert, Umfang: 128 S., Seiten: 128, Format: 1 x 29.7 x 21 cm, Gewicht: 421 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministe...
78,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Inhaltsverzeichnis -- I. Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie -- II. Vorwort des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie -- III. Gutachten 1998 bis 2007 -- Gutachten vom 20. und 21. Februar 1998. Thema: „Grundlegende Reform der gesetzlichen Rentenversicherung“ -- Gemeinsame Stellungnahme der Wissenschaftlichen Beiräte beim BMF und BMWi vom 2. Oktober 1998. Thema: „Reform der Einkommen- und Körperschaftsteuer“ -- Gutachten vom 18. und 19. Dezember 1998. Thema: „Neuordnung des Finanzierungssystems der Europäischen Gemeinschaft“ -- Brief vom 19. und 20. Februar 1999 an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Werner Müller. Thema: „Wechselkurszielzonen“ -- Gutachten vom 15. und 16. Oktober 1999. Thema: „Offene Medienordnung“ -- Gutachten vom 26. und 27. Mai 2000. Thema: „Aktuelle Formen des Korporatismus“ -- Gutachten vom 01. Juli 2000. Thema: „Reform der europäischen Kartellpolitik“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Werner Müller vom 16. Dezembert 2000. Thema: „Reform der gesetzlichen Rentenversicherung“ -- Gutachten vom 6. Juli 2001. Thema: „Wettbewerbspolitik für den Cyberspace“ -- Gutachten vom 12. Januar 2002. Thema: „,Daseinsvorsorge‘ im europäischen Binnenmarkt“ -- Gutachten vom 28729. Juni 2002. Thema: „Reform des Sozialstaats für mehr Beschäftigung im Bereich gering qualifizierter Arbeit“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement vomf 10711. Oktober 2002. Thema: „Personal-Service-Agenturen (PSA)“ -- Gutachten vom 15716. November 2002. Thema: „Die Hartz-Reformen - ein Beitrag zur Lösung des Beschäftigungsproblems?“ -- Gutachten vom 11. Oktober 2003. Thema: „Tarif autonomie auf dem Prüfstand“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement vom 6. Dezember 2003. Thema: „Europäische Verfassung“ -- Gutachten vom 16. Januar 2004. Thema: „Zur Förderung erneuerbarer Energien“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement vom 17. Januar 2004. Thema: „Ausbildungsplatzabgabe“ -- Gutachten vom 24. April 2004. Thema: „Keine Aufweichung der Pressefusionskontrolle“ -- Gutachten vom 18. März 2005. Thema: „Alterung und Familienpolitik“ -- Gutachten vom 8. Juli 2005. Thema: „Zur finanziellen Stabilität des Deutschen Föderalstaates“ -- Gutachten vom 21. Januar 2006. Thema: „Der deutsche Arbeitsmarkt in Zeiten globalisierter Märkte“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos vom 18. März 2006. Thema: „Mindest- und Kombilöhne“ -- Gutachten vom 12713. Mai 2006. Thema: „Mehr Wettbewerb im System der Gesetzlichen Krankenversicherungen“ -- Gutachten vom 16. September 2006. Thema: „Mehr Vertragsfreiheit, geringere Regulierungsdichte, weniger Bürokratie“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos vom 20. November 2006. Thema: „Wettbewerbsverhältnisse und Preise der deutschen Energiewirtschaft“ -- Brief ari den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos vom 24. Januar 2007. Thema: „Gesundheitsreformgesetz“ -- Gutachten vom 24. März 2007. Thema: „Patentschutz und Innovationen“ -- Gutachten vom 12. Mai 2007. Thema: „Öffentliches Beschaffungswesen“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos vom 7. Juli 2007. Thema: „Gesetzentwurf Wagniskapitalbeteiligung (WKBG) und Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBGG)“ -- Brief an den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos vom 17. Dezember 2007. Thema: „Schuldenbegrenzung nach Artikel 115 GG“ -- Anhang 1: Satzung des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft -- Anhang 2: Chronik - Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft (Gründung: 23.1.1948)

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Das arbeitsrechtliche Mandat - Teilzeit und ger...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Faxtext lang: Nicht nur die Anzahl der in Teilzeit oder geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an. Zusätzlich wird die von arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Verflechtungen geprägte Materie aufgrund von neuen Gesetzen wie zum Beispiel dem Mindestlohngesetz immer komplexer. Der Deutsche Anwaltverlag hat deshalb diesem wichtigen Themenbereich einen eigenen Band innerhalb seiner neuen Reihe „Das arbeitsrechtliche Mandat“ gewidmet. Dieses einmalige Praxishandbuch hilft Ihnen, jedes arbeitsrechtliche Mandat zum Thema Teilzeitbeschäftigung schnell, sicher und im Sinne Ihres Mandanten zu betreuen. Alles drin: Die unterschiedlichen Formen der Teilzeitarbeit in einem Buch Auf rund 500 Seiten finden Sie im Band „Teilzeit und geringfügige Beschäftigung“ alles, was Sie für Ihr arbeitsrechtliches Mandat in diesem speziellen Bereich wissen müssen. Sie finden unter anderem wertvolle Informationen und Arbeitshilfen zu folgenden Themen: • Rahmenbedingungen der Teilzeitarbeit • Mutterschutz/Elternzeit • Altersteilzeit • Anspruch auf Teilzeit und auf Verlängerung der Arbeitszeit: • Teilzeitanspruch von Angestellten im Öffentlichen Dienst • Sozialversicherungsrecht: Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Unfallversicherung, • Steuerliche Behandlung der Teilzeitarbeit • Geringfügige Beschäftigung: in und außerhalb privater Haushalte Ein komplett neues Kapitel widmet sich dabei den Themen den aktuellen Themen Pflegeteilzeit und Familienpflegezeit. Das Wissen der besten Experten für Ihr Mandat im Bereich Teilzeitbeschäftigung Die Autoren Dr. Stephan Pauly, Dr. Stephan Osnabrügge und Michael Huth sind ausgewiesene Experten im Bereich Arbeitsrecht und haben für die 3. Auflage ihres Werks „Teilzeit und geringfügige Beschäftigung“ die praktische Anwendbarkeit in den Vordergrund gestellt. Deshalb finden Sie in diesem Buch zahlreiche Praxistipp, Formulierungshilfen und Mustertexte. Damit Sie schnell und vor allem sicher im Rahmen Ihres Mandates agieren können! Faxtext kurz: Nicht nur die Anzahl der in Teilzeit oder geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an. Zusätzlich wird die aufgrund von neuen Gesetzen (z.B. Mindestlohngesetz) die Materie komplexer. Der Deutsche Anwaltverlag hat deshalb diesem wichtigen Themenbereich einen eigenen Band innerhalb seiner neuen Reihe „Das arbeitsrechtliche Mandat“ gewidmet. Alles drin: Die unterschiedlichen Formen der Teilzeitarbeit in einem Buch Sie finden im Band „Teilzeit und geringfügige Beschäftigung“ alles, was Sie für Ihr arbeitsrechtliches Mandat in diesem speziellen Bereich wissen müssen: Rahmenbedingungen der Teilzeitarbeit, Mutterschutz/Elternzeit, Altersteilzeit, Sozialversicherungsrecht, Pflegeteilzeit, Familienpflegezeit u.v.m. Der Praxisbezug steht dabei im Vordergrund. Deshalb finden Sie in diesem Buch zahlreiche Praxistipp, Formulierungshilfen und Mustertexte. Damit Sie schnell und sicher im Rahmen Ihres Mandates agieren können! E-Mail-Text: Das arbeitsrechtliche Mandat: Alles, was Sie über Teilzeit und geringfügige Beschäftigung wissen müssen Teilzeitarbeit und geringfügige Beschäftigung nimmt zu: Etwa 27 % der Beschäftigten arbeitet laut Statistischem Bundesamt in Teilzeit. Für Sie als Rechtsanwalt bedeutet das: Der Anteil Ihrer teilzeitbeschäftigten Mandanten in Arbeitsrechtsfällen wird weiter steigen. Da kommt das Praxishandbuch „Teilzeit und geringfügige Beschäftigung“ aus der Reihe „Das arbeitsrechtliche Mandat“ gerade zur rechten Zeit! Jetzt mehr erfahren! E-Mail-Betreffzeilen: Teilzeitarbeit: Das arbeitsrechtliche Praxishandbuch Arbeitsrecht und Teilzeit: Alles, was Sie als Anwalt wissen müssen Trendthema Teilzeit: Arbeitsrecht-Mandate sicher bearbeiten

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Der Sachverständigenbeweis im Sozialrecht
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In ungefähr der Hälfte aller sozialgerichtlichen Verfahren wird der dem Juristen fehlende medizinische Sachverstand durch Einholung medizinischer Gutachten ersetzt. Die Abgrenzung zwischen medizinischer Tatsachenermittlung durch den Arzt und deren juristische Bewertung durch den Juristen führt auf den verschiedenen Rechtsgebieten des Sozialrechtes zu unterschiedlichen Fragestellungen und Problemen. Die Neuauflage des Handbuchs zum Sachverständigenbeweis im Sozialrecht trägt der umfänglichen neuen Rechtsprechung Rechnung und erweitert das Konzept auf alle praxisrelevanten Sozialrechtsbereiche. Erfahrene richterliche Praktiker aus den Bereichen Rentenversicherung, Unfallversicherung, Krankenversicherung, Schwerbehindertenrecht und im neu geregelten Bereich der Pflegeversicherung erläutern Schritt für Schritt die Anforderungen an Beweisfragen und die notwendigen Inhalte der Gutachten. Aus der Sicht des Parteivertreters werden mögliche Angriffspunkte gegen ungünstige Gutachten dargestellt prozesstaktisches Vorgehen erläutert sowie Prüfungsschemata und Mustertexte zur Verfügung gestellt. Besonders praxisnah erläutern Mediziner der am häufigsten befragten Fachrichtungen zudem Umfang und Bedeutung der notwendigen Untersuchungen, die wichtigsten Fachbegriffe sowie die besonderen Beurteilungsprobleme im jeweiligen Fachgebiet. Kenner der Materie Dr. jur. Dirk Bieresborn, Richter am Bundessozialgericht, Kassel Dr. med. Susanne Dahlmann, Düsseldorf Joachim Francke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht und Fachanwalt für Medizinrecht, Düsseldorf Dr. jur. Dr. h.c. Alexander Gagel, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht a.D., Kassel Manuela Gillner, Richterin am Sozialgericht, Wiesbaden Dr. rer.medic. Andreas Glatz, Köln Paul-Heinz Gröne, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht a.D., Erkrath Dr. med. Norbert Hülsmann, Neuss Dr. med. Michael Lorrain, Düsseldorf Dr. med. Marianne Miller, Waltrop Dr. med. Hans-Martin Schian, Wilnsdorf Dr. jur. Gert H. Steiner, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht, Darmstadt Dr. med. Heinfried Tintner, Richter am Landessozialgericht, Essen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Rehabilitationsrecht
66,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Rehabilitation vereint viele Aspekte: die medizinische, die soziale und die berufliche „Wiederherstellung“. Entsprechend zahlreich und über alle Teile des Sozialgesetzbuches verstreut sind die Rechtsnormen, die sich mit der Rehabilitation beschäftigen. Ausserdem ist eine Vielzahl von untergesetzlichen Vorschriften zu beachten. Das Buch stellt alle Aspekte im Zusammenhang dar. Es wendet sich an alle Praktiker im Sozialrecht, die sich auf den aktuellen Stand bringen wollen. Aus dem Inhalt: - Rehabilitation in der Krankenversicherung (SGB V) - Reha-Verfahren aus Sicht des Rentenversicherungsträgers (SGB VI) - Rehabilitation in der gesetzlichen Unfallversicherung (SGB VII) - Das Recht der Leistungserbringung - Geriatrische Rehabilitation - Rehabilitation im Arbeitsrecht; betriebliches Eingliederungsmanagement (SGB IX) - Reha vor Rente - Begutachtung im Reha- und Erwerbsminderungsrecht Die Autoren: Rechtsanwalt Ronald Richter, Fachanwalt für Steuerrecht, Hamburg Rechtsanwalt Michael Klatt, Fachanwalt für Familienrecht und Sozialrecht, Oldenburg Rechtsanwältin Bettina Schmidt, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht, Bonn Vizepräsidentin des Landessozialgerichts Dr. Ricarda Brandts, Essen Jürgen Ritter, Leiter Bereich „Rehabilitation“, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin Dr. med. Dieter Abels, Arzt für Orthopädie, Rees

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Private Rente aufbauen
3,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Lücken der gesetzlichen Rentenversicherung werden immer grösser - das Vertrauen sinkt. Immer mehr Menschen müssen privat für das Alter vorsorgen. Doch: Wie angehen? Einen Einblick bietet dieser Ratgeber aus der E-Book-Serie FinanzwissenKompakt. Der erste Schritt zur privaten Rente: Nach einem Kassensturz und dem Überblick über Ihre gesetzliche Rente bietet dieser Ratgeber aus der E-Book-Serie FinanzwissenKompakt des renommierten Buchautors Michael J. Hartmann Empfehlungen zum Aufbau einer privaten Rente - mit verschiedenen Finanzprodukten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot